Pressemeldung

Wissen teilen - Innovationen ermöglichen

Von der Idee zum Formteil-Serienprodukt - Eine Fallstudie

In immer mehr Produkten steckt Hightech, obwohl man es häufig gar nicht vermutet – so auch bei der für das Haidl ProfiTube Fallrohr-System.

Case study - Gummiformteil download

Datei herunterladen (PDF | 454,30 kB)

Mit individuellen Werkstoffen und Kombinationen bieten wir Lösungen

Steigende Anforderungen können heutzutage nicht mehr mit Standardwerkstoffen gelöst werden. Um höhere Drücke, steigende Temperaturen, längere Haltbarkeiten zu ermöglichen, bedarf es neuer Werkstoffe und zumeist Multilayer. In enger Zusammenarbeit mit der Tec-Joint AG in der Schweiz, liefern wir innovative Lösungen. Folgender Artikel zeigt Ihnen das Spektrum

Mit individuellen Materiallösungen Produktvorteile realisieren DICHT! 1.2021

Datei herunterladen (PDF | 522,54 kB)

E-Mobility-Lösungen brauchen einen ganzheitlichen Ansatz

Für moderne Dichtungs-, Formteil- und Profillösungen ist heute sehr viel Materialwissen notwendig. Doch dies reicht oft nicht aus, um die wirtschaftlichste Lösung zu definieren. Für die Realisierung neuer Produkte und – damit verbunden – die Klärung der Frage, welche Werkstoffe und Produktionsverfahren am besten geeignet sind, bedarf es Erfahrung und Kompetenz, die Berger S2B seit über 90 Jahre aufgebaut hat.

E-Mobility-Lösungen brauchen einen ganzheitlichen Ansatz JAHRBUCH Dichten. Kleben. Polymer. 2021 LowRes.pdf

Datei herunterladen (PDF | 641,08 kB)

Standard-Materialien sind selten eine Lösung

Dichtungs- und Klebtechnik sind Werkstofftechniken. Diese Binsenweisheit bewahrheitet sich aktuell auch bei E-Mobility & Co. Dabei kommen auf Dicht- und Verbindungs-materialien viele neue Aufgabenstellungen zu. Zumeist ist hierbei die Kombination unterschiedlicher Elastomerwerkstoffe mit Geweben oder Metallen notwendig. Dies setzt eine zielgerichtete Beratung, die bergerS2B bietet, voraus.

Standard-Materialien sind selten eine Lösung DICHT! Sonderheft E-Mobility_Screen.pdf

Datei herunterladen (PDF | 584,28 kB)

In Alternativen denken und die richtige Technik einsetzen

Die Ansprüche der Anwender, die Anforderungen an Dichtungen sowie an Profile und Formteile mit Dichtungsfunktion steigen ständig. Unabhängig vom Werkstoff und der Qualitätskonstanz dieser Bauteile, sind natürlich auch Lieferzeit und der Preis entscheidende Kriterien bei der Teilebeschaffung. Und hier kommt immer mehr die Wahl der richtigen Produktionstechnik ins Spiel, bei der Berger S2B seine Kunden berät.

In Alternativen denken und die richtige Technik einsetzen JB 2019 S 455 ff..pdf

Datei herunterladen (PDF | 1,53 MB)

Die Extrusionsdüse leckt

Der einzusetzende Stand der Technik bei Dichtungs- und Kleblösungen wirft in der Praxis immer wieder Fragen auf. Anhand eines Praxisbeispiels zeigt Berger S2b , welche Lösungen mit dem Blick auf den Stand der Technik realisiert wurde – in diesem Fall weniger eine Lösung als eine Annäherung.

Die Extrusionsdüse leckt DICHT! 3-2019.pdf

Datei herunterladen (PDF | 357,09 kB)

Wenn Compounds eine Blackbox sind

Viele Compounds sind eine Blackbox. Das gilt z.B. schon für Gummi, schwarz, 70 Shore. Dass dies so ist, bedeutet in der Praxis durchaus Risiken. Dennoch hat sich das Problembewusstsein der Einkäufer und Qualitätsmanager genauso wenig wie die Transparenz seitens der Lieferanten in den letzten Jahren geändert. Berger S2B zeigt auf, worauf besonders zu achten ist.

Wenn Compounds eine Blackbox sind DICHT! 2-2019.pdf

Datei herunterladen (PDF | 687,46 kB)